#Top 10 der größten Fehler von Start Ups
Zurück zur Übersicht

Tipps | 07.06.2017

Wenn es mit einem #Start Up den Bach runtergeht, dann werden schon mal die Haare gerauft und der Gründer fragt sich, was man hätte besser oder anders machen können? Was unterscheidet also ein erfolgreiches Start Up-Unternehmen von einem nicht erfolgreichen?

Damit es mit deinem Start ins Unternehmertum gut läuft, haben wir dir hier eine Liste mit den 10 häufigsten Fehlern beim Gründen recherchiert. Beim Durchforsten des Internets wird schnell klar, dass es viele Artikel, Posts und Twitter Einträge zu dieser Thematik gibt. Bei jenen Informationen, welche uns (der BComplete-Redaktion) vorlagen, rangiert auf #Platz 1 der Rangliste der meistgemachten Fehler, dass ein Produkt angeboten wird, das keiner wirklich braucht. Kurzum: im Prinzip müsstest du schon im Vorfeld sicher sein, dass eine wirklich gute Nachfrage nach deiner Dienstleistung, nach deinen Produkten oder Ideen besteht.

Dann folgt auf Platz #2 der häufigsten Fehler schon die – leider oft grottenschlechte – Bezahlung von Mitarbeitern. In vielen Stellenanzeigen, die von jungen Unternhemen geschalten werden, wird sozusagen eine „Eier legende Wollmilchsau“ gesucht. Aber gleichzeitig ist die Vorstellung präsent, dass sich der talentierteste Mitarbeiter mit einem Gehalt zufrieden geben soll, dass jeder Beschreibung spottet. Dieser „ausbeuterische-Ansatz“ von Start Ups kann sprichwörtlich „in die Hose gehen“! Denn wenn deine Mitarbeiter aufgrund schlechter Bezahlung die Motivation verlieren und dann plötzlich das Unternehmen verlassen oder nicht mehr richtig bei der Sache sind, verlierst du Ideen, Know-how und Geld.

#Mangelnde Zielorientierung, ist der dritthäufigste Fehler bei Start Ups! Was bedeutet das? Schon mal was von kurz- und mittelfristigen Zielen gehört, die nach dem SMART Konzept definiert werden können? Im Prinzip geht es um die Definition eines konkreten Zieles, welches auch überprüfbar sein muss. Also auf jeden Fall nicht nur in den Tag hinein leben nach dem Motto „Es wird schon werden!“.

Ein großer Fehler ist auch, dass du dich mit den „falschen Leuten“ umgibst, diese eventuell sogar als Partner in die Geschäftsführung holst. Da kann es schnell böse zur Sache gehen, wenn die ersten Misserfolge auftauchen und du dann plötzlich den Rückhalt verlierst. Sei also auf der Hut, mit wem du dein Geschäft gründen willst und wem du vertraust! Denn eine Firma zu führen ist ähnlich wie eine Ehe eingehen, sagt man!

Zusammenfassung: 10 größte Fehler von Start Ups

#1 Etwas machen / anbieten, das niemand wirklich braucht oder will.
#2 Schlechte Bezahlung.
#3 Mangelnde Zielorientierung.
#4 Fehlende oder schlechte Marketingstrategien.
#5 Nicht die richtigen Mitbegründer / Geschäftspartner im Team.
#6 Den Investoren hinterher jagen, aber nicht die Kunden im Blick haben!
#7 Nicht genügend Geld zur Verfügung haben.
#8 Zu viel Geld ausgeben.
#9 Nicht um Hilfe fragen können/ wollen bzw. das schlecht anstellen.
#10 Social Media ignorieren.

Dieser Artikel spiegelt die persönlichen Ansichten und Meinungen der BComplete Redaktion wieder.

Mehr Themen:

Du suchst die passenden Produkte für die Einrichtung deines Büros?

Thema Nachhaligkeit in der Möbelbranche?

Warum in Büroeinrichtung investieren?